Schwabing

Schwabing, das ist nicht nur der wohl berühmteste Stadtteil Münchens, sondern auch Synonym für ein bestimmtes Lebensgefühl.

Der Stadtteil zwischen Englischem Garten, Altstadt und Maxvorstadt ist einer der attraktivsten Wohngegenden Münchens. Selbst hohe Mieten und das Verkehrsaufkommen schrecken Singles und Familien nicht ab, ihr Traumdomizil in Schwabing zu suchen. Zur Zeit leben etwa 60.000 Einwohner in Schwabing (Bezirk Schwabing West).

Kunst und Kultur, Szene-Kneipen und edle Restaurants prägen das Stadtbild des einstigen Dorfs vor den Toren Münchens. Der Puls Schwabings schlägt auf der Leopoldstraße zwischen Siegestor und Münchner Freiheit. Architektonisch ist Schwabing vor allem durch seine Bürgerhäuser aus der Gründerzeit und die Jugendstilvillen geprägt. Der Jugendstil feierte seine Geburtsstunde übrigens in Schwabing, dem Stadtteil der Künstler. Besonders sehenswert ist auch der alte Dorfkern von Schwabing rund um den Wedekindplatz und die gotische Pfarrkirche St. Sylvester in Altschwabing.

Schwabing wurde als Svapinga/Suuapinga (Siedlung eines Schwaben) um das Jahr 782 erstmals urkundlich erwähnt. Dessen Nachfolger vermachte es dem Kloster Schäftlarn. Spätere Nachkommen starteten einen neuen Versuch im heutigen Schwabing sesshaft zu bleiben und bauten ein Burg – die Mühe war vergebens. 1886 erfolgte die Erhebung von Schwabing zur Stadt. Die Eingemeindung Schwabings nach München erfolgte 1890.

Die Entwicklung von Schwabing zum Viertel der Künstler und Literaten ist zurückzuführen auf die Schließung der Universität in Landshut und der gleichzeitigen Neugründung der Universität und der Kunstakademie durch die Bayerischen Könige. München wurde ein geistiges Zentrum und Kunststadt und in Folge dessen das angrenzende Schwabing zum Kunst- und Kulturviertel.

Um die Wende zum 20. Jahrhundert war Schwabing die Heimat zahlreicher Künstler wie Ernst Ludwig Kirchner, Wassily Kandinsky, Franz Marc und Paul Klee (Blauer Reiter), Thomas Mann, Frank Wedekind und Joachim Ringelnatz. Auch das Satiremagazin Simplicissimus und die Kulturzeitschrift Die Jugend hatten ihren Sitz in Schwabing. Die Jugend war für den Jugendstil namensgebend.

Ihr Stadtteil? Ihre lokale Startseite für Schwabing! Finden Sie Branchen, Dienstleister und Unternehmen aus München-Schwabing schnell und einfach unter http://schwabing.muenchen089.com