Oktoberfest

Den Anfang des heute größten Volksfestes der Welt – dem Münchner Oktoberfest – machte 1810 ein Pferderennen. Ein fünftägiges Fest zu Ehren der Hochzeit des bayerischen Kronprinzen Ludwig mit Therese von Sachsen-Hildburghausen.

Da das Rennen auf einer Wiese vor der bayerischen Landeshauptstadt in der Bevölkerung großen Zuspruch fand, entschloss man sich es zukünftig jährlich stattfinden zu lassen.

Erste Ähnlichkeit mit dem uns heute bekannten Oktoberfest erhielt die Festivität im Jahr 1818. In diesem Jahr erwarb der Wirt Anton Gruber eine Lizenz für Spiel, Speis und Trank – den Merkmalen der heutigen Münchner Wiesn. In seiner ehr bescheidenen Holzhütte wurden Gaumenfreuden und Belustigungen angeboten.