Feldherrenhalle

Die Münchner Feldherrenhalle am Odeonsplatz wurde von 1841 bis 1844 als Blickfang am südlichen Ende der Ludwigstraße, zwischen Theatinerkirche und Residenz, errichtet. Auf Geheiß von König Ludwig I. konzipierte der Hofarchitekt Friedrich von Gärtner das Denkmal für...

Badenburg

Im Südosten des Großen Sees, dominant in eine Sichtachse des Nymphenburger Schlossparks platziert, befindet sich die Badenburg. Zwischen 1718 und 1722 wurde das Schlösschen im Schlosspark von Nymphenburg durch Joseph Effner erbaut. Die Badenburg war das erste Bauwerk...

Magdalenenklause

Die vom Architekten Joseph Effner im Auftrag des Kurfürsten Max Emanuel erbaute Magdalenenklause im Schlosspark Nymphenburg ist ein Beispiel der „ruinösen Gartenarchitektur“. Neben einer Kapelle umfasst die als Ruine erbaute Klause noch vier sehr...

Siegestor

Das Münchner Siegestor, die Verbindung zwischen Leopoldstraße und Ludwigstraße ist gleichzeitig Grenze zwischen den Münchner Stadtbezirken Maxvorstadt und Schwabing. Das Siegestor, ehemals „dem bayerischen Heere zum Ruhme gewidmet“ ist heute ein Mahnmal für den...

Harmlos-Statue

Für den Eingang zum Englischen Garten im München schuf Franz Jakob Schwanthaler 1803 die Marmorstatue eines griechischen Jünglings – die Harmlos-Statue. Der eigentliche Name der Statue nach dem Vorbild des antiken Antinoos st „Die Jünglingsstatue als Genius des...

Monopteros

Der Monopteros im Englischen Garten von München wurde 1836 nach einem Entwurf Leo von Klenze im griechischen Stil errichtet und bildet den höchsten Punkt des Parks. Bereits 1807 schlug Friedrich Ludwig Sckell den Bau eines Pantheon im Englischen Garten vor. Es sollte...